SfS - Sicherheitsberater für Senioren
Fahndung Trickbetrüger
© Siegfried Fröhlich 2015, 2016, 2017
Aktuelle Fahndungen nach Trickbetrüger Ob   auf   den   Internetseiten   der   Sicherheitsberater   für   Senioren   auch   Fahndungen   der   Polizei   eingestellt werden   sollen,   darüber   lässt   sich   sicherlich   streiten.   Grundsätzlich   ist   es   nicht   unsere   Sache.   Wir   klä - ren lediglich auf, dass derartige Betrüger keine Chance haben. Ich   möchte   aber   auch,   dass   diesen   Tätern   das   Handwerk   gelegt   wird,   bzw.   dass   so   viele   wie   möglich aus dem Verkehr gezogen werden. Fahndung 29.09.2017 Perfider Tat, Hochheim am Main, Königsberger Ring Am   Montag,   11.09.2017,   gegen   17:15,    eine   skrupellose   Tat,   bei   der   die   Notlage   einer   91-Jährigen ausgenutzt und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro erbeutet wurden. Die   Seniorin   war   gerade   auf   dem   Heimweg   vom   Einkaufen   und   stürzte   unmittelbar   vor   ihrer   Wohnan - schrift   im   Königsberger   Ring   in   Hochheim.   Ein   bisher   unbekanntes   Täterpärchen   bat   der   schwer verletzten   Frau   an,   gemeinsam   in   der   Wohnung   der   Geschädigten   auf   angeblich   verständigte   Ret - tungskräfte   zu   warten.   Aus   der   Wohnung   ließen   die   dreisten   Diebe   dann   Bargeld   mitgehen,   bevor   sie die   hilflose   91-Jährige   ohne   angemessene   Hilfe   zurückließen.   Erst   nachdem   sie   einen   Hausnotruf betätigte, konnte die Hochheimerin in ein Krankenhaus gebracht und dort ärztlich versorgt werden. Die Geschädigte beschrieb das Täterduo wie folgt:  Weibliche Täterin: ca. 30 bis 35 Jahre alt, dunkle lange Haare, rundes Gesicht, südländisches Aussehen, möglicherweise grüne Oberbekleidung Männlicher Täter: ca. 30 bis 35 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, dunkle kurze Haare, Kinnbart, ovales Gesicht, braune Augen, südländisches Aussehen.   Aufgrund   der   detaillierten   Beschreibung   des   männlichen   Tatverdächtigen   durch die   Geschädigte   konnte   ein   Phantombild   (links)   erstellt   werden.   Die   Polizei sucht   jetzt   nach   Zeugen,   die   den   Vorfall   beobachtet   haben   oder   Hinweise   zu der   Identität   der   auf   dem   Phantombild   gezeigten   Person   geben   können.   Sie werden    gebeten,    sich    unter    der    Rufnummer    06192    /    2079    -    0     bei    der Hofheimer Kriminalpolizei zu melden. 22.09.2017 - Ekeltrick-Betrügerin gesucht - Hattersheim Nachdem   eine   Seniorin   aus   dem   Main-Taunus-Kreis   am   25.08.2017    von   gewissenlosen   Betrügern um   mehrere   Tausend   Euro   gebracht   worden   war,   sucht   die   Kriminalpolizei   in   Hattersheim   nun   mit einem   Phantombild   nach   einer   mutmaßlichen   Mittäterin.   Die   Geschädigte   erhielt   am   Vormittag   des 25.   August   mehrere   Anrufe   auf   ihrer   Festnetznummer.   Zwei   Frauen   gaben   sich   als   ihre   Nichte   und   die Schwiegertochter   aus.   Angeblich   würde   sich   die   Nichte   in   Wiesbaden   befinden   und   dringend   Hilfe benötigen,   da   sie   einem   Notar   fälschlicherweise   Geld   überwiesen   habe.   Die   hilfsbereite   Dame   wurde überredet,   einer   ihr   nicht   bekannten   Frau   mehrere   Tausend   Euro   Bargeld   auszuhändigen.   Sie   holte das   Geld   von   ihrer   Bank   und   übergab   dieses   gegen   12:00   Uhr   auf   der   Mainzer   Landstraße   /   Alban - straße in Hattersheim am Main an eine Abholerin. Die   Person,   welche   den   Geldbetrag   in   aller   Öffentlichkeit   entgegen   nahm,   wurde   wie   folgt   beschrie - ben: - weiblich, - ca. 160 cm groß, - ca. 40 Jahre alt, - leicht dunkler Teint, - schulterlanges, schwarzes, krauses Haar, - sprach schlecht Deutsch, - trug ein langärmeliges Shirt, khakifarben, - trug eine dunkle Hose, - trug dunkle Schuhe, - führte eine hellgraue Damenhandtasche mit sich.