SfS - Sicherheitsberater für Senioren
Falsche Mahnschreiben
© Siegfried Fröhlich 2015, 2016, 2017, 2018

Bitte beachten Sie:

Schauen Sie sich derartige Schreiben genau an. Überlegen Sie genau ob derartige Forderungen zutreffen könnten. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an das Betrugskommisariat der Polizei.
Illegale Mahnschreiben
Mahnschreiben der EC-D Group Die Sulzbacher SfS Wiebke Liebold-Steinfatt staunte nicht schlecht, als sie in ihrem Briefkasten ein Mahnschreiben der EC-D Group fand in welchem behauptet wurde, sie habe irgendwelche Beitragskosten zu Glücksspielanbieter nicht bezahlt. Das Mahnschreiben kam von der EC-D Group “, einem angeblichen Fachverband der Lotterie und Glückspielanbieter “. In dem Schreiben wurde sie aufgefordert 794,00 zu zahlen. Es wurde aber ein Vergleich angeboten. Mann würde von der hohen Summe absehen, wenn sie innerhalb von drei Tagen 314,00 zahlen würde. Dieses Geld sollte sie auf ein Konto bei einer Rumänischen Bank einzahlen. Zu erkennen bei der IBAN-Nr. welche mit RU beginnt . Passend war auch gleich ein Überweisungsformular auf dem Schreiben mit abgedruckt. Frau Liebold-Steinfatt vermutete ein Betrug und tat das einzig Richtige, sie zahlte NICHT. Wenn man in den Suchmaschinen „EC-D Group“ eingibt, dann kommt man zur NKL-Lotterie, die vor den unseriösen Mahnschreiben warnt: http://www.nkl.de/nkl_static_content/html/service_allgemein/warnung_vor_unserioese n_mahnschreiben_der_ecd_group.html Ähnliche Schreiben werden auch von einer Deutsch-Europäischen Collections Group DE-C versendet. Hier kann die IBAN-Nr. auch mit BG , steht für Bulgarien, beginnen. Auch vor den Schreiben der „Deutsch-Europäischen Collections Group DE-C“ wird gewarnt. http://www.onlinewarnungen.de/warnungsticker/warnung-mahnung-der-deutsch- europaeischen-collections-group/ Das Mahnschreiben an Frau Liebold-Steinfatt finden Sie hier -->
Bild anklicken
Sie haben schon gezahlt? Dann ist Ihr Geld verloren!! Ein Rückruf des Geldes dürfte Ihnen NICHT gelingen. Denn diese Firmen existieren NICHT !!