SfS - Sicherheitsberater für Senioren
Hinweise / Warnungen

Zur Zeit kommt es vermehrt zu Einbrüche in Wohnungen und Taschediebstahl.

Jahreszeitbedingt und durch die früh einsetzende Dunkelheit kommt es derzeit vermehrt zu Einbrüchen in Wohnungen. Auch die Taschendiebe sind wieder verstärkt aktiv. Im Gedränge der Kaufhäuser und auf den Weihnachtsmärkten versuchen sie ihr Glück.
© Siegfried Fröhlich 2015 - 2022
Dunkle Jahreszeit - Einbruchszeit In den vergangenen Wochen hat mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit auch die Zahl der Einbruchsdelikte wieder zugenommen. Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass gerade im Herbst die meisten Einbrüche bei früh einsetzender Dunkelheit verübt werden. Verschiedene Umstände lassen potentielle Einbrecher erkennen, ob jemand zu Hause ist. Es ist sehr wichtig , bereits in der Dämmerung den Eindruck zu erwecken, als sei jemand im Haus. Hier können Zeitschaltuhren wertvolle Dienste leis - ten, auch in Verbindung mit elektrisch betriebenen Rollläden. Einbrecher auf frischer Tat festzuneh - men gelingt der Polizei meist nur, wenn Zeugen aufgrund verdächtiger Geräusche oder anderer Wahrnehmun- gen den Polizeinotruf 110 betätigen. Achten Sie daher vor allem in Ihrer Nachbarschaft auf verdächtige Fahrzeuge, Personen und Geräusche. Sollten Sie ein komisches Bauchgefühl haben, dann verständigen Sie lieber einmal zu viel als einmal zu wenig die Polizei . HINWEIS: Halten Sie die Haus-/Wohnungseingangstür auch tagsüber verschlossen. Schließen Sie immer zweimal ab und ziehen Sie die Tür nicht nur zu, auch wenn Sie die Wohnung nur kurz verlassen. Die meisten Einbrecher kommen tagsüber und nicht in der Nacht. Verschließen Sie Ihre Fenster und Balkontüren auch bei kurzer Abwesenheit. Gekippte Fenster und Balkontüren sind von Einbrechern besonders gut zu öffnen. Leitern, Gartenmöbel und Mülltonnen eigenen sich als Aufstiegshilfen für Einbrecher und sollten entfernt oder angeschlossen sein. Verstecken Sie Ihren Haus- oder Wohnungsschlüssel niemals außerhalb der Wohnung Installieren Sie spezielle Lichtquellen oder Bewegungsmelder an einbruchgefährde - ten Bereich am Haus Sorgen Sie dafür, dass Ihr Wohnung auch bei längerer Abwesenheit einen bewohn - ten Eindruck vermittelt. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.k-einbruch.de . Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen bieten kostenlose Beratungen zum Einbruchsschutz bei Ihnen vor Ort an.
Jahreszeitbedingte Warnungen