SfS - Sicherheitsberater für Senioren
Aktuelle Warnungen
© Siegfried Fröhlich 2015, 2016, 2017, 2018

Hier finden Sie aktuelle Warnungen

Trickbetrüger sind ständig auf der Suche nach neuen Opfer. Sobald Aktivitäten bekannt werden, wird nach Möglichkeit auf dieser Seite darauf hingewiesen. Das Betrifft Aktivitäten von Trickbetrügern und betrügerische Anrufe jeglicher Art.
16.07.2018 - Betrüger scheitern - Kronberg Dass   man   versuchte   sie   mit   dem   angeblichen Gewinn     einer     beträchtlichen     Geldsumme betrügerisch   zur   Vorabzahlung   von   über   250 Euro   zu   veranlassen,   erkannte   eine   Bürgerin aus   der   Frankfurter   Straße.   Gegen   11:50   Uhr erhielt   eine   74-jährige   einen   Anruf   eines   ihr unbekannten   Mannes,   der   ihr   im   Folgenden mitteilte,   dass   sie   die   Gewinnerin   von   38.800 Euro   sei.   Wie   der   Anrufer   weiter   ausführte, müsse      zur      Auszahlung      des      Gewinnes allerdings    von    Seiten    der    Gewinnerin    die Summe   von   275   Euro   entrichtet   werden,   da diese    Summe    für    die    weitere    Abwicklung notwendig     wäre.     Nach     Darstellung     des Mannes   wäre   zur   Entrichtung   der   Summe   der Kauf     einer     "Amazon"-Karte     die     einfachste Variante.   Diesbezüglich   bot   der   Anrufer   an,   dass man   die   74-Jährige   gerne   abholen   und   zu   einer   Tankstelle   fahren   würde,   wo   sie   eine   solche   Karte kaufen   könnte.   Da   die   Kronbergerin   aber   die   hinter   dem   Anruf   stehende   Betrugsabsicht   erkannte, ging sie nicht weiter auf den Anrufer ein und verständigte stattdessen die Polizei. 13.07.2018 - Diebstahl aus abgelegter Handtasche im Einkaufswagen  - Bad Soden Eine   77-   jährige   Dame,   die   im   Lidl-Markt   in   der   Königsteiner   Straße   einkaufen   war,   hatte   ihre Handtasche    im    Einkaufswagen     abgelegt.    Gegen    14:35    Uhr    nutzte    ein    unbekannter    Täter vermutlich   einen   kurzen   Moment   der   Unaufmerksamkeit   der   Dame   aus   und   stahl   die   Geldbörse   aus der Handtasche im Einkaufswagen. 11. (09.) 07.2018 - Betrügerin ergaunert mehrere Hundert Euro - Idstein Der   Polizei   wurde   mitgeteilt,   dass   es   bereits   am   09.07.2018   in   der   Innenstadt   zu   einem   Trickbetrug   gekommen   war,   bei   dem   eine   Täterin   einer   20-jährigen   Frau   mehrere   Hundert   Euro   entwendet   hatte. Das   Opfer   hatte   sich   am   09.07.2018,   gegen   Mittag,   auf   dem   Löherplatz   aufgehalten,   als   sie   von   einer kräftigen   und   über   50   Jahre   alten   Frau   angesprochen   wurde.   Diese   gab   sich   als   Wahrsagerin   aus   und redete   auf   die   20-Jährige   ein.   Im   weiteren   Verlauf   erklärte   die   Betrügerin,   was   der   jungen   Frau   zu einem   besseren   Leben   verhelfe:   Möglichst   viel   Bargeld   in   ein   Tuch   wickeln   und   bis   zum   Mittwoch (11.07.2018)   ruhen   lassen.   Während   des   Gesprächs   war   noch   eine   weitere   fremde   Frau   anwesend, welche   erklärte,   dass   sie   die   "Wahrsagerin"   kenne.   Auch   ihr   habe   sie   bereits   geholfen.   Die   20-Jährige begab   sich   nach   der   Begegnung   nach   Hause,   packte   ihr   Bargeld   zusammen   und   traf   sich   dann   gegen 15.00   Uhr   auf   dem   Löherplatz   wie   zuvor   vereinbart   erneut   mit   der   Frau   und   übergab   dieser   die mitgebrachten    Geldscheine.    Die    Betrügerin    wickelte    das    Geld    daraufhin    in    ein    bunt    gestreiftes Geschirrtuch,    band    einen    Faden    drum    und    sprach    beschwörende    Worte.    Als    die    Geschädigte anschließend   das   zusammengewickelte   Päckchen   wieder   überreicht   bekam,   war   es   schon   passiert. Die   Betrügerin   hatte   das   Bargeld   der   Geschädigten   unbemerkt   gegen   Falschgeld   ausgetauscht.   Dieses wurde   von   der   Geschädigten   dann   am   Nachmittag   des   11.07.2018,   beim   Öffnen   des   Päckchens, festgestellt. Die   "Wahrsagerin"   soll   über   50   Jahre   alt,   ca.   1,65   Meter   groß,   mollig   gewesen   sein   und   blonde   Haare gehabt   haben.   Sie   habe   ein   gelbes   T-Shirt,   eine   knielange,   schwarze   Hose   sowie   eine   Brille   mit viereckigen   Gläsern   und   einem   schwarzen   Rahmen   getragen.   Die   vermeintliche   Komplizin   sei   über   60 Jahre   alt,   etwa   1,70   -   1,80   Meter   groß   und   dick   gewesen.   Sie   habe   lange   grau-braune   Haare.   Die Täterinnen unterhielten sich mit dem Opfer in russischer Sprache. 09.07.2018 - Geldbörse beim Einkauf entwendet - Idstein In   einem   Einkaufsmarkt   in   der   Straße   "Am   Bahnhof"   musste   eine   Frau   am   frühen   Nachmittag,   gegen 14:45   Uhr,   die   Erfahrung   machen,   dass   man   die   Geldbörse   niemals   unbeaufsichtigt   lassen   sollte.   Die Geschädigte   hatte   die   Einkaufstüte,   in   welcher   sich   ihre   Geldbörse   befand,   während   des   Einkaufs   im Einkaufswagen   abgelegt.   Diebe   nutzen   daraufhin   die   Gunst   der   Stunde   und   entwendeten   aus   der abgelegten Tüte die Geldbörse. HINWEIS: Immer    wieder    wird    vor    Taschendieben    gewarnt.    Diese    warten    immer    auf    eine    günstige Gelegenheit um Beute zu machen. Es   wird   empfohlen,   Taschen   mit   Wertgegenständen   verschlossen   auf   der   Körpervorderseite   oder unter dem Arm geklemmt zu tragen. KEINESFALLS sollten sie in einem unbeaufsichtigten Einkaufswagen abgelegt werden. 09.07.2018 - Seniorin bestohlen - WI-Biebrich Ein   augenscheinlich   älterer   Trickdieb   war   unterwegs   und   entwendete   aus   der   Wohnung   einer   95- Jährigen     mehrere     Hundert     Euro     Bargeld.     Der     Täter     klingelte     gegen     14:00     Uhr     in     der Hahnemannstraße   an   der   Wohnungstür   der   Seniorin   und   fragte,   ob   ihm   sein   Opfer   einen   100EUR Schein   wechseln   könne.   Hilfsbereit   ging   die   Dame   mit   dem   Dieb   in   ihr   Wohnzimmer   und   wechselte Geld.   Nun   bat   der   Fremde   um   ein   Glas   Wasser,   was   die   Seniorin   aus   der   Küche   holte.   Bei   ihrer Rückkehr   war   der   Dieb   samt   Bargeld   der   Wohnungsinhaberin   verschwunden.   Der   Täter   wurde   als circa   70   Jahre   alt   und   mit   einem   "Blaumann"   bekleidet   beschrieben.   Weitere   Angaben   können   nicht gemacht werden. 09.07.2018 - Taschendieb entwendet Beutel aus Kinderwagen - Oberursel Einen   kurzen   Moment   der   Unachtsamkeit   eines   37-jährigen   Mannes   nutzen   gegen   10:00   Uhr   bislang unbekannte   Täter   auf   dem   Epinayplatz   und   erbeuteten   Wertsachen   in   Höhe   von   ca.   1.150   Euro. Ersten   Ermittlungen   zufolge   war   der   Mann   mit   einem   Kinderwagen   unterwegs   als   er   zwei   Telefonate führte.    Dabei    wendete    er    sich    kurzzeitig    vom    Kinderwagen    ab,    was    die    Täter    ausnutzten.    Die unbekannten ergriffen samt ihrer Beute unerkannt die Flucht. 07.07.2018 - Taschendieb unterwegs - Limburg Auf   seine   Wertsachen   sollte   man   immer   achten.   Besonders   dann   wenn   man   im   Gedränge   ist.   Ein Taschendieb   war   an   der   Einstiegsstelle   zur   Lahnschiffrundfahrt   im   Eschhöfer   Weg   unterwegs.   Er nutzte    die    Situation    aus    und    entwendete    einem    männlichen    Fahrgast    die    Geldbörse    aus    der Hosentasche. 05.07.2018 - Falsche Handwerker erbeuten Bargeld - Wiesbaden Dreiste   Trickbetrüger   haben   am   Mittag,   gegen   13:00   Uhr,   eine   86-jährige   Dame   in   Ihrer   Wohnung   am Elsässer    Platz    bestohlen.    Ersten    Ermittlungen    zufolge    gaben    sich    die    Unbekannten    als Handwerker    aus ,   welche   einen   Wasserschaden   überprüfen   müssten.   Ein   ca.   30-40   Jahre   alter   Täter mit   glattem   schwarzen   Haar   verwickelte   die   Geschädigte   in   ein   Gespräch   während   der   andere   Täter sich   auf   die   Suche   nach   Wertgegenständen   innerhalb   der   Wohnung   machte.   Die   Täter   erbeuten mehrere   Schmuckstücke   im   Wert   von   ca.   2000   Euro   bevor   sie   aus   der   Wohnung   flüchteten.   Der Geschädigten zufolge trug einer der Täter eine schwarze Hose und habe eine sportliche Statur. HINWEIS: Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden in die Wohnung, egal unter welchem Vorwand. Lassen Sie Handwerker und Ableser nur dann herein, wenn Sie diese selbst bestellt haben oder von der Hausverwaltung oder der Firma angekündigt worden sind. Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Sie den Verdacht haben, dass etwas nicht stimmen könnte. 05.07.2018 - Betrugsmasche mit Goldring - Wiesbaden Seit   dem   Mittag   wurden   der   Wiesbadener   Polizei   mehrere   Fälle    einer   Betrugsmasche   gemeldet. Dabei   werden   Passanten   von   den   Betrügern   angesprochen,   dass   diese   soeben   zufällig   einen   echt wirkenden   Goldring   auf   der   Straße   gefunden   hätten.   Gegen   einen   kleinen   Finderlohn   in   Form   von Bargeld   übergeben   die   Betrüger   den   Ring   an   die   Passanten.   Bei   einer   ersten   Inaugenscheinnahme handelte es sich um einen nahezu wertlosen Blechring . ACHTUNG: Die Polizei weist darauf hin, dass aufgefundene Wertgegenstände ins Fundbüro verbracht werden sollen. Zu beachten wäre auch der § 246 StGB - Unterschlagung. Darunter fällt auch der Begriff „Fundunterschlagung“. 05.078.2018 - Betrügerische Spendensammler - Eschborn Die   Polizei   nimmt   einen   Vorfall   vom   Vormittag   zum   Anlass,   vor   betrügerischen   Spendensammlern   zu   warnen,   die   den   Anschein   erwecken,   für   einen   guten   Zweck   Spenden   zu   sammeln   und   immer wieder,   vorrangig   auf   Parkplätzen   von   Supermärkten,   auftreten.   Gegen   11:20   Uhr   wurde   eine   38- jährige   Frau   auf   dem   Parkplatz   eines   Lebensmittelgeschäftes   in   der   Elly-Beinhorn-Straße   von   einer ca.   20   Jahre   alten   Frau   angesprochen.   Diese   bat   die   Sulzbacherin   um   eine   Spende   für   taubstumme sowie   gehörlose   Kinder.   Hilfsbereit   kam   die   38-Jährige   der   Bitte   nach   und   übergab   20   Euro.   Als   sie daraufhin   um   eine   Spendenquittung   bat,   ging   die   Betrügerin   davon,   angeblich   in   der   Absicht,   die gewünschte Quittung auszustellen - kam aber nicht mehr zurück. 03.07.2018 - Falscher Telefonmitarbeiter bestiehlt Seniorin - Hornau Am   Mittag,   gegen   13:30   Uhr,   ist   eine   Seniorin   von   einem   Trickdieb   in   ihrer   Wohnung   bestohlen worden.   Der   bislang   unbekannte   Langfinger   gab   sich   gegenüber   der   82-Jährigen   als   Mitarbeiter einer   Telefongesellschaft    aus   und   erlangte   unter   diesem   Vorwand   Zutritt   zu   der   Wohnung   der Dame   im   Lerchenweg.   Während   seines   Aufenthaltes   durchsuchte   der   Täter   das   Schlafzimmer   der Geschädigten und ließ dabei mindestens 100 Euro Bargeld mitgehen. 03.07.2018 - Trickdieb erbeutet Bargeld aus Wohnung - Rüdesheim Am   Nachmittag   wurde   einem   80-jährigen   Senioren   in   der   Jakobstraße   durch   einen   Dieb   Bargeld   aus der   Wohnung   entwendet.   Gegen   15.45   Uhr   gab   sich   der   Gauner   als   Mitarbeiter   einer   Baufirma    aus und    erklärte,    die    Kabel    in    der    Wohnung    des    Geschädigten    überprüfen    zu    müssen.    Der    Senior gewährte   dem   Unbekannten   daraufhin   Zutritt   und   musste   dann   jedoch   später,   nachdem   der   Täter   die Wohnung   bereits   wieder   verlassen   hatte,   feststellen,   dass   das   in   einer   Geldbörse   aufbewahrte   Bargeld verschwunden   war.   Der   Dieb   soll   etwa   40   Jahre   alt   gewesen   sein   und   einen   Dreitagebart   gehabt haben.   Er   habe   eine   kurze,   graue   Hose   sowie   ein   dunkles   T-Shirt   getragen   und   ein   Tablet-PC   in   der Hand gehalten. 03.07.2018 - Taschendiebin bestielt Seniorin - Eschborn Auf   einem   Flohmarkt   in   Eschborn   hat   eine   bislang   unbekannte   weibliche   Täterin   am   Morgen,   gegen 10:00   Uhr,   eine   79-   jährige   Frau   bestohlen.   Ersten   Ermittlungen   zufolge   war   die   Dame   mit   ihrer Gehhilfe    auf    einem    Parkplatz    nahe    der    Elly-Beinhorn-Straße    unterwegs,    als    die    Täterin    einen unbeobachteten   Zeitpunkt   nutzte,   um   die   Handtasche   der   Geschädigten   zu   entwenden.   Die   bislang unbekannte   Täterin   entfernte   sich   mit   ihrer   Beute   im   Wert   von   ca.   500   Euro   unbemerkt   vom   Tatort. Die   Täterin   wird   von   der   Zeugin   als   ca.   40   Jahre   alt   und   etwa   160   cm   groß   beschrieben.   Sie   habe   eine sehr dünne Figur sowie braune lange Haare. 02.07.2018 - Trickdieb im Seniorenwohnheim - Wiesbaden Am   Morgen,   gegen   09:30   Uhr,   wurde   ein   Bewohner   eines   Seniorenwohnheimes   in   der   August-Bebel- Straße   Opfer   eines   Trickdiebes.   Der   unbekannte   Täter   gab   sich   gegenüber   dem   70-jährigen   Senior als   Mitarbeiter   des   Sozialamtes   aus.   Das   Opfer   vertraute   ihm   und   ließ   ihn   in   seine   Wohnräume, wo   der   Trickdieb   an   dessen   EC-Karte   samt   dazugehöriger   PIN   gelangte.   Der   Unbekannte   wird   als 40-50   Jahre   alt   beschrieben,   der   ca.   170   cm   groß   war.   Er   hatte   kurze   schwarze,   Haare   und   er trug eine Zahnprothese, ein rotes Hemd sowie eine schwarze Hose. 02.07.2018 - Betrügerische Hofreiniger - Steinbach Am   Mittag,   gegen   12:30   Uhr,   wurde   ein   älterer   Herr   Opfer   zweier   Trickbetrüger.   Die   bislang   noch unbekannten   Täter   boten   dem   Herren   an,   die   Auffahrt   des   Anwesens   in   der   Obergasse   zu   reinigen und   taten   dies   auch   zunächst.   Kurz   nach   Beginn   der   Arbeiten   verlangten   die   Täter   allerdings   einen Vorschuss   in   Höhe   von   ca.   siebzig   Euro,   um   weitere   Arbeitsmaterialien   zu   beschaffen.   Von   ihrem vermeintlichen     Einkauf     kehrten     die     Täter     nie     zurück.     Die     beiden     Männer     sprachen     laut Zeugenaussagen Englisch und seien Anfang 20 und Anfang 30 Jahre alt. 01.07.2018 - Räuber flüchtet ohne Beute - Niedernhausen Am    späten    Abend    versuchte    ein    Räuber    im    Lenzhahner    Weg    eine    87-jährige    Seniorin    in    ihrer Wohnung   auszurauben.   Der   maskierte   und   mit   einer   Schusswaffe   bewaffnete   Täter   klingelte   gegen 23:30     Uhr     bei     der     Geschädigten     und     forderte     von     seinem     Opfer     die     Herausgabe     von Wertgegenständen.   Dabei   unterstrich   er   seine   Forderung,   indem   er   mit   der   mitgeführten   Schusswaffe drohte.   Nachdem   die   87-Jährige   dem   Räuber   kein   Bargeld   oder   Schmuck   herausgab   und   stattdessen laut   um   Hilfe   rief,   flüchtete   der   Täter   ohne   Beute   durch   das   Treppenhaus   des   Mehrfamilienhauses   in eine   unbekannte   Richtung.   Die   Seniorin   setzte   die   Polizei   dann   am   nächsten   Tag   über   den   Vorfall   in Kenntnis. HINWEIS: Nach derartigen Vorfällen sollte man schnellst möglich die Polizei über die Notruf-Nummer 110 anrufen. Die Polizei ist rund um die Uhr im Dienst und einsatzbereit. 28.06.2018 - Betrüger rufen als "Microsoft-Mitarbeiter" an - Wiesbaden Der   Wiesbadener   Polizei   wieder   ein   Betrug   mit   der   Masche   des   "Microsoft-Mitarbeiters"   gemeldet. Leider   waren   die   Täter   in   dem   gemeldeten   Fall   erfolgreich   und   ergaunerten   so   über   800   Euro.   In diesem   Fall   verschafften   sich   die   Täter   sogar   Zugang   zum   Konto   der   Geschädigten   und   erlangten   so ihre   Beute.   Die   Masche   ist   immer   die   gleiche:   Die   Betrüger   erzählen,   dass   es   Probleme   mit   dem   PC des   Angerufenen   gäbe   und   man   unbedingt   Updates   oder   Sicherheitsprogramme   erwerben   müsse.   Die Bezahlung   erfolgt   dann   zum   Beispiel   mittels   i-tune-Karten   oder   eben   durch   einen   direkten   Zugriff   auf das   online   Konto   des   Geschädigten.   Tatsächlich   wollen   die   Anrufer   aber   nicht   helfen,   sondern   lediglich an das Geld der Angerufenen kommen. HINWEIS: KEIN Mitarbeiter einer seriösen Softwarefirma wird Sie unaufgefordert zu Hause anrufen und die Behebung von Problemen anbieten, die Sie vor dem Anruf noch gar nicht hatten. Gehen Sie keinesfalls auf fragliche Angebote zur Installation einer Software oder Fernwartung ein. Geben Sie KEINE Kontodaten, Kreditkartendaten oder gar ein Passwort preis. Überweisen Sie KEIN Geld !!! Weitere Informationen bezüglich „Falschem Microsoft-Mitarbeiter“ finden Sie hier. 18.-28.06.2018 - Bankangestellte verhindert Trickbetrug - Weilburg Dem   geistesgegenwärtigen   Handeln   einer   Bankangestellten   ist   es   zu   verdanken,   dass   eine   75-jährige Seniorin   aus   Weilburg   nicht   um   ihre   Ersparnisse   gebracht   wurde.   Trickbetrüger   hatten   sich   innerhalb der   letzten   Tage   mehrmals    telefonisch   bei   der   Frau   gemeldet   und   sie   dabei   massiv   unter   Druck gesetzt.   Die   Täter   erzählten   ihr,   dass   sie   8.000   Euro   wegen   eines   Glückspiels   zu   zahlen   habe (falsches   Gewinnversprechen) .   "Netterweise"   reduzierten   die   Betrüger   den   Betrag   auf   1.000   Euro. Wenn   die   Seniorin   diese   Summe   allerdings   nicht   zahle,   drohten   die   Täter   ihr   mit   dem   Erscheinen   von Gerichtsvollziehern   und   Polizei.   Dies   überzeugte   die   Frau   schließlich   davon   das   Geld   zu   überweisen. Glücklicherweise   reagierte   die   Bankangestellte   genau   richtig,    als   sie   den   Überweisungsträger sah und wies die ältere Dame auf den Betrug hin, woraufhin die Seniorin die Polizei informierte. 26.06.2018 - Trickdieb bestiehlt Senior - Eschborn Am   Vormittag   ist   ein   71-jähriger   Opfer   eines   Trickdiebes   geworden.   Um   08:55   Uhr   sprach   ihn   ein   ca. 50   Jahre   alter,   1,80   Meter   großer   Mann   mit   osteuropäischen   Aussehen   und   kräftig-sportlicher   Figur   in der   Hauptstraße   an   und   bat   darum,   eine   Euromünze   gewechselt   zu   bekommen   ( Geldwechseltrick ). Der   hilfsbereite   Schwalbacher   willigte   ein.   Im   Verlauf   des   Wechselvorganges,   den   der   dreiste   Dieb offensichtlich   als   Ablenkung   nutzte,   soll   der   Senior   dann   bestohlen   worden   sein.   Insgesamt   habe   der Täter,   den   Angaben   des   71-Jährigen   zufolge,   mindestens   200   Euro   Bargeld   an   sich   genommen.   Der Gauner   soll   mit   Hemd   und   Hose   bekleidet   gewesen   sein,   grau-braunes,   kurzes   Haar   und   ein   rundes Gesicht gehabt haben. 26.06.2018 - Betrügerische, reisende, Handwerker aktiv - Michelbach Dass   sie   betrügerisch   agierende   Handwerker   mit   der   Ausführung   von   Reparaturarbeiten   beauftragt hatte,   musste   eine   Hausbesitzerin   feststellen.   Am   Vormittag,   zwischen   11:00   Uhr   und   12:30   Uhr, sprach   zunächst   ein   augenscheinlich   aus   dem   Bereich   Osteuropas   stammender   Mann    bei   einer   in der   Waldstraße   wohnhaften   Frau   vor   und   bot   die   Reparatur   der   Dachrinne    an.   Zunächst   lehnte   die Dame   das   Angebot   ab,   ließ   sich   aber   letztlich   aufgrund   der   Hartnäckigkeit   des   Unbekannten   doch dazu   überreden.   Hinsichtlich   der   Reparatur   wurde   ein   Preis   von   100   Euro   zwischen   Beiden   vereinbart und   der   Mann   fing   sofort   mit   seiner   Arbeit   an.   Kurze   Zeit   später   erschienen   noch   zwei   Kollegen   des Unbekannten   vor   Ort   und   beteiligten   sich   an   den   Arbeiten.   Noch   bevor   diese   aber   fertiggestellt waren,   machten   die   Arbeiter   der   Hausbesitzerin   deutlich,   dass   der   vereinbarte   Preis   von   100   Euro nicht   mehr   einzuhalten   sei   und   die   Kosten   deutlich   teurer   würden.   Zunächst   wurde   ein   Preis   von   500 Euro   und   kurze   Zeit   später   gar   von   900   Euro   benannt.   Aufgrund   ihres   resoluten   Auftretens   gelang   es der   Hausbesitzerin   die   Unbekannten   in   die   Schranken   zu   weisen   und   übergab   diesen   letztlich   die Summe   von   130   Euro,   woraufhin   die   drei   Männer   in   ihren   weißen   Kleintransporter   mit   polnischen Kennzeichen  stiegen und davonfuhren. 24.06.2018 - Dreister Taschendieb spielt den sterbenden Schwan - Wiesbaden Einen   Trickdieb   mit   vorgetäuschtem   Schwächeanfall   gibt   es   auch   nicht   alle   Tage,   in   der   Wolfram-von- Eschenbach-Straße,   aber   schon.   Leider   sogar   einen   Erfolgreichen,   denn   von   seinem   ausgesuchten Opfer   erbeutete   er   die   Geldbörse   samt   Bargeld,   persönlichen   Dokumenten,   Führerschein,   Ausweise usw.   Der   Täter   klingelte   gegen   19:30   Uhr   an   der   Tür   des   geschädigten   Ehepaares,   erzählte   etwas   von einer   Notlage   und   fragte   nach   Geld.   Als   dies   abgelehnt   wurde,   tat   der   Dieb   plötzlich   so,   als   würde   er einen   Schwächeanfall   erleiden,   sackte   zusammen,   stolperte   und   fiel   gegen   den   Geschädigten   Senior. Kaum   hatte   sich   der   dreiste   Dieb   wieder   an   dem   Geschädigten   aufgerichtet,   konnte   er   auch   schon wieder   putzmunter   flüchten.   Der   Grund   war   schnell   klar:   er   hatte   dem   90-Jährigen   das   Portmonee aus der Gesäßtasche entwendet.
Aktuelle Meldungen über Tätigkeiten der Betrüger im Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen
Im Verdachtsfall rufen Sie bitte umgehend die Polizei an. Hinweise im Bereich Wiesbaden Kripo: 0611 345-0 Im Bereich Limburg-Weilburg Kripo: 06431 91400 Im Bereich Rheingau-Taunus-Kreis Polizei: 06124 7078-0 Im Bereich Main-Taunus-Kreis Polizei: 06192 2079-0 Im Bereich Hochtaunuskreis Polizei: 06172 120-0 nach oben
nach oben