SfS - Sicherheitsberater für Senioren
Aktuelle Wohnungs-ED
© Siegfried Fröhlich 2015 - 2020
In der Zeit vom 11.01.2020 - 18.01.2020 keine entsprechende Pressemitteilung für diesen Bereich. 10.01.2020 - Einbrecher machten Beute in fünfstelliger Höhe - Bad Orb Bislang unbekannte Täter sind zwischen 13:00 Uhr und 18:30 Uhr in ein Einfamilienhaus im Kinzigweg eingebrochen, indem sie die Terrassentüre aufgehe - belt haben. Nachdem sie alle Räumlichkeiten durch - sucht hatten, erbeuteten die Diebe Schmuck und Werkzeuge in einem fünfstelligen Geldbetrag. 09.01.2020 - Ertappte Einbrecher rannten ins Feld - Niederissigheim Zwei Einbrecher flüchteten am Abend aus einem Einfamilienhaus im Wilhelm-Busch-Ring. Die beiden dunkel gekleideten Männer wurden gegen 19:00 Uhr von der Heimkehr der Bewohner überrascht und verschwanden über die Terrassentür in die Feldgemarkung. Die anschließende Fahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, führte bislang nicht zu ihrer Ergreifung. Die Einbrecher hatten das Grundstück zuvor vermutlich vom Feld aus betreten und zum Eindringen die Terrassentür aufgebrochen. Ob die Diebe etwas mitgenommen haben, wird noch geklärt. 06.01.2020 - Schmuck gestohlen - Birstein Einbrecher stahlen aus einem Einfamilienhaus in der Fünfkirchener Straße (10er-Hausnummern) Schmuck. Die Täter waren zwischen 15:15 und 18:50 Uhr, in das Haus eingestiegen, nachdem sie ein Fenster auf der Rückseite des Hauses aufgehebelt hatten. In dem Domizil durchsuchten sie alle Räumlichkeiten und verschwanden dann mit dem aufgefundenen Schmuck. 30.12.2019 - Einbrüche - Urberach Am späten Nachmittag kam es in der Darmstädter Straße und der Weserstraße zu insgesamt drei Einbrüchen beziehungsweise Einbruchsversuchen. Unbekannte Täter hebelten in zwei Fällen die Ter - rassentür und in einem Fall ein Küchenfenster auf, um in die Wohnhäuser zu gelangen. In der Weser - straße, im Bereich der 20er Hausnummern, wurde der Einbrecher bei der Tatausführung gestört und flüchtete unerkannt. ACHTUNG: Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass gerade im Herbst die meisten Einbrüche bei früh einsetzen - der Dunkelheit verübt werden. Verschiedene Umstände lassen potentielle Einbrecher erkennen, ob jemand zu Hause ist. Es ist sehr wichtig , bereits in der Dämmerung den Eindruck zu erwecken, als sei jemand im Haus. Hier können Zeitschaltuhren wertvolle Dienste leisten, auch in Verbindung mit elektrisch betriebenen Rollläden. Da für Einbrecher der Zeitfaktor eine wesentliche Rolle spielt, sind zusätzliche Sicherungen an Fenster und Türen empfehlenswert. Wo sich an einem Haus Schwachstellen befinden, die möglicherweise mit einfachen Mitteln wesentlich sicherer gemacht werden können, erklären die Fachleute der kriminalpolizeilichen Vorbeugung und Beratung. Die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle erreichen Sie in Offenbach am Main unter der Tele - fonnummer 069-8098-1230 und in Hanau unter der Telefonnummer 06181-100-233.

Die Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Südosthessen finden Sie auch hier.

30.12.2019 - Einbruchsversuch - Bruchköbel Um 21:27 Uhr kam es in der Friedlandstraße zu einem Einbruchsversuch. Die zwei unbekannten Täter scheiterten zunächst an der Hauseingangstür und schlugen anschließend ein Fenster ein, um in das Wohnhaus zu gelangen. Als Zeugen durch den Lärm darauf aufmerksam wurden, flüchteten beide Personen in Richtung Anne-Frank-Straße. 29.12.2019 - Einbruch in Wohnhaus - Züntersbach In der Straße "Zum Sengeswald" kam es in der Zeit von 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Unbekannte verschafften sich über ein Küchenfenster Zugang zum Haus und konnten hieraus Bargeld entwenden. 28.12.2019 - Ertappte Einbrecher flüchteten ohne Beute - Rodgau/Nieder-Roden Vier Einbrecher wurden kurz nach Mitternacht in der Frankfurter Straße ertappt, sodass sie flüchte - ten. Gegen 00:30 Uhr bekamen aufmerksame Anwohner im Bereich der 80er-Hausnummern mit, dass sich die Täter auf dem Grundstück eines Wohn- und Geschäftshauses befanden. Einer stand Schmiere und die anderen versuchten gerade, eine Tür aufzuhebeln. Die dunkel gekleideten Personen flüchteten schließlich ohne Beute. 26.12.2019 - Terrassentür hielt stand - Ostheim Eine Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße "Alte Ziegelei" hielt der brachialen Gewalt von Einbrechern stand. Die Kriminellen hatten zwischen 13:30 und 23:30 Uhr an der Terrassentür gehebelt. Letztendlich scheitern die Täter an der Verriegelung, sodass sie, ohne in dem Haus gewesen zu sein, wieder verschwanden. 25.12.2019 - Einbrecher hebelten an der Terrassentür - Lieblos Zwischen 17:45 Uhr und 22:00 Uhr brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der August-Imhof- Straße (20er Hausnummern) ein. Die Täter durchwühlten das komplette Domizil und verschwanden nach ersten Erkenntnissen mit einer Halskette. 21.12.2019 -Vorläufige Festnahme von drei mutmaßlichen Einbrechern - Rodgau Am Mittag hat die Polizei in Hainhausen drei mutmaßliche Einbrecher (18, 19 und 21 Jahre) vorläufig festgenommen. Durch eine Zivilstreife wurden die Täter beobachtet, wie sie sich an einem Einfamilienhaus in der Grafenbergstraße zu schaffen machten. Nach Verlassen des Objektes flüchteten die Einbrecher über die Gärten in die Westendstraße, wo sie vorläufig festgenommen werden konnten. Das Trio, zwei Frauen und ein Mann, haben keinen festen Wohnsitz; eine der beiden Frauen ist wegen Eigentumsdelikten bereits polizeilich aufgefallen. Die Ermittlungen dauern an. 20.12.2019 - Einbrecher unterwegs - Jügesheim Am Abend, gegen 20:00 Uhr, hebelten zwei Unbekannte in einem Wohnhaus in der Wasserfallstraße mehrere Fenster im Erdgeschoß auf und gelangten auf diese Weise in eine leer stehende Einliegerwohnung und in die Wohnung der Hauseigentümer. Hier entwendeten sie Schmuck und Wertgegenstände der Bewohner, bevor sie in unbekannte Richtung flüchteten. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die beiden Täter trugen während der Tatausführung dunkle Jacken und helle Basecaps. Weiterhin gab es am frühen Abend im Bereich der Kasseler Straße noch zwei weitere Einbrüche in Wohnungen nach dem gleichen Muster. Auch hier ist die Höhe des Schadens noch offen. 15.12.2019 - Einbruch über Terrassentür - Langen Zwischen 12:45 Uhr und 20:00 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Feld - straße (40er Hausnummern) ein. Die Unbekannten Täter brachen eine Terrassentür auf und gelang - ten so in das Innere des Hauses. Sie durchsuchten die Wohnräume und flüchteten mit dem aufgefundenen Schmuck. 14.12.2019 - Zwei Einbrüche in unmittelbarer Nachbarschaft - Langen Die Einbrüche fanden zwischen 07:30 Uhr und 20:30 Uhr, in der Wilhelm-Umbach-Straße (10er- Hausnummern) statt. In beiden Fällen waren die Täter jeweils in Erdgeschosswohnungen eines Mehrfamilienhauses eingestiegen. In den Domizilen durchsuchten sie alle Räumlichkeiten und stahlen Geld und Schmuck. Zutritt zu den Wohnungen hatten sich die Einbrecher in einem Fall durch das Aufhebeln eines Fensters und im anderen durch das Aufbrechen der Wohnungstür verschafft. 12.12.2019 - Einbrecherpaar erbeutet Schmuck - Offenbach am Main Zwischen 16:30 Uhr und 17:50 Uhr war ein Einbrecherpaar am Nachmittag in der Radfeldstraße zu - gange und erbeutete Schmuck. Nach ersten Erkenntnissen hebelten die Unbekannten die Schiebetür des Wintergartens im rückwärtigen Bereich des Einfamilienhauses auf. Anschließend durchsuchten sie die Wohnräume, steckten mehrere Schmuckstücke ein und flohen mit ihrer Beute. 12.12.2019 - Unbekannte Täter brechen in vier Häuser ein - Neu-Isenburg Unbekannte waren in der Zeit von 15:00 bis 21:00 Uhr in vier Wohnhäuser im Pappelweg und der Herzogstraße eingebrochen und hatten dabei Schmuck und diverse andere Wertgegenstände erbeutet. Sie hebelten jeweils ein Fenster auf, um sich Zugang zu den Objekten zu verschaffen. Die Wohnhäuser befinden sich alle in örtlicher Nähe zueinander. Nach aktuellen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass es sich immer um die gleichen Täter handelt. 09.12.2019 - Geldbörse aus Wohnhaus entwendet - Hainburg/Klein-Krotzenburg Ein unbekannter Täter ist am frühen Morgen in ein Einfamilienhaus in der Friedrich-Ebert-Straße ein - gedrungen und entwendete eine Geldbörse. Gegen 02:30 Uhr soll der mit einer hellen Hose und einer dunklen Jacke bekleidete Mann über die Eingangstür ins Innere des Hauses (90er-Hausnummern) gelangt sein. Anschließend nahm er die Beute, die in der Küche lag, an sich und flüchtete. 06.12.2019 - Gelegenheit macht Diebe - Steinheim Einen von außen steckenden Haustürschlüssel nutzte ein 39-jähriger wohnsitzloser Mann, als er gegen 10:00 Uhr in ein Einfamilienhaus in Klein-Steinheim eindrang, nachdem er das geschlossene Hoftor des Anwesens überstieg. Was er zu diesem Zeitpunkt nicht wusste war, dass er bei der Tatausführung durch eine Videokamera gefilmt wurde. Im Haus raffte er Tablets, eine Spielkonsole, Kosmetika und Schmuck im Wert von ca. 5000 Euro zusammen und verstaute alles in eine Tüte. Der Mann flüchtete, als er das Haus verließ und auf die anwesende Hausbesitzerin traf. Die sofort alarmierte Polizei konnte den Dieb in Tatortnähe antreffen und festnehmen. 25.11.2019 - Unbekannte rannten davon - Offenbach am Main Die Kripo in Offenbach sucht Zeugen, nachdem ein Anwohner der Richard-Wagner-Straße am frühen Morgen zwei mutmaßliche Einbrecher ertappte und diese die Flucht ergriffen. Kurz vor 02:00 Uhr bemerkte er zwei unbekannte Männer, die sich im Bereich der 50er-Hausnummern in der Nähe eines gekippten Fensters aufhielten. Als er sie erblickte und den Rollladen herunterließ, rannten die Unbekannten sofort davon; einer soll eine schwarze Jacke getragen haben. Möglicherwiese hatten die Männer vor, in das Wohnhaus einzusteigen. ACHTUNG: Die Polizei warnt ausdrücklich davor, Fenster über Nacht gekippt zu lassen, sofern keine weiteren Sicherungen gegen Einbrecher vorhanden sind. Oftmals sehen Einbrecher gekippte Fenster als "Einla - dung" an, steigen in das Wohnhaus ein und sacken ihre Beute ein. HINWEIS: Bürgerinnen und Bürger, die ihr Heim effektiv gegen Einbrecher schützen wollen, können sich im Polizeiladen kostenlos beraten lassen. Die speziell geschulten Polizeibeamten bieten auch Vor-Ort-Beratungen in den eigenen vier Wän - den an, bei denen sie individuelle Tipps zum Einbruchschutz geben. Die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle erreichen Sie in Offenbach am Main unter der Tele - fonnummer 069-8098-1230 und in Hanau unter der Telefonnummer 06181-100-233.

Die Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Südosthessen finden Sie auch hier.

18.11.2019 - Aufmerksamer Anwohner - Einbrecher flüchtet ohne Beute - Dietzenbach Ein etwa 30 Jahre alter und 1,80 Meter großer Einbrecher flüchteten am Nachmittag in der Auestraße ohne Beute, als er von einem aufmerksamen Anwohner ertappt wurde. Gegen 17:40 Uhr schlich sich der mit einer dunklen Daunenjacke bekleidete Täter auf das Grundstück eines Mehrfamilienhauses, riss zwei Bewegungsmelder aus der Verankerung und hebelte gerade an der Terrassentür der Erdgeschosswohnung. 02.11.2019 - Einbrecher waren am Werk - Gelnhausen-Hailer In der Zeit von 14:00 Uhr und 21:30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in der Gelnhäuser Straße in ein Einfamilienhaus ein. Die Einbrecher verschafften sich über den Wintergarten Zugang zum Haus und konnten hieraus Bargeld entwenden. 27.10.2019 - In zwei Einfamilienhäuser eingebrochen - Gründau-Rothenbergen In der Wingertstraße im Bereich der 100er Hausnummer wurde zwischen 17:30 Uhr und 19:00 Uhr in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Was genau entwendet wurde, konnte der Eigentümer bisher nicht sagen. Ebenfalls war ein Einfamilienhaus zwischen 17:00 Uhr und 20:30 Uhr in der Straße "Am Hüh - nerberg" Ziel von Einbrechern. Hier wurden Silberschmuck, eine Kamera und Bargeld entwendet. 24.10.2019 - Einbruch in ein Einfamilienhaus - Offenbach am Main Zwischen 06:45 Uhr und 13:00 Uhr drangen Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der Hergenröder - straße im Bereich der 60er Hausnummern ein. Sie hebelten ein Fenster zum Wohnzimmer auf und durchsuchten anschließend in dem Domizil das gesamte Mobiliar nach Wertsachen ab. Obwohl ein Bewohner des Hauses sich im Schlafzimmer aufhielt, gelang es den Eindringlingen, Geld und Schmuck aus einer dortigen Kommode zu entwenden. Der Einbruch wurde von dem Bewohner erst bemerkt, als die Täter bereits verschwunden waren. 24.10.2019 - Einbruch über Balkon - Langen In Abwesenheit der Bewohner drangen unbekannte, zwischen 12:30 Uhr und 19:30 Uhr in der Theo - dor-Heuss-Straße, im Bereich der 70er Hausnummern, in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfami - lienhauses ein. Gewaltsam öffneten die Täter die Balkontür und gelangten so in die Wohnung die durchsucht wurde. Mit diversen Schmuck flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. HINWEIS: Egal, ob Sie Haus oder Wohnung nur kurz verlassen oder länger abwesend sein werden, schüt - zen Sie ihr Heim. Die Fälle belegen, dass die meisten Einbrecher durch das Aufbrechen abgewandter oder ver - steckter Fenster und Türen in Wohnungen und Häuser gelangen. Gerne schauen sich die Fachleute der Polizei Ihre Immobilie an und geben Ihnen wertvolle Tipps zur Vorbeugung gegen Einbrüche. Die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle erreichen Sie in Offenbach am Main unter der Te - lefonnummer 069-8098-1230 und in Hanau unter der Telefonnummer 06181-100-233. Die Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Südosthessen finden Sie auch hier. 24.10.2019 - Einbruch innerhalb einer Stunde - Dreieich-Dreieichenhain Eine Stunde reichte offensichtlich Einbrechern aus, um in ein Einfamilienhaus in der Philipp- Holzmann-Straße im Bereich der 80er Hausnummern einzudringen und Beute zu machen. Die Täter hatten, zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr, eine Terrassentür aufgehebelt, um in das Haus zu gelangen. Aus einem Schrank stahlen sie Geld und Schmuck. 23.10.2019 - Nachmittags eingebrochen - Heusenstamm Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus kam es in der Frankfurter Straße in Höhe der Hausnum - mern 50 bis 100. Zwischen 12:30 Uhr und 20:10 Uhr drangen die Einbrecher mit Hilfe eines Garten - stuhls als Trittbrett in das Wohnhaus und entwendeten Schmuck. 19.10.2019 - Spielzeugauto vertreibt Einbrecher - Heusenstamm Diese Investition dürfte sich bezahlt gemacht haben: Ein Polizei-Spielzeugauto hat am frühen Morgen vermutlich einen Einbrecher im Schlesierweg in die Flucht geschlagen. Dieser soll sich gegen 03:30 Uhr in der Nacht an einer Wohnungstür in einem dortigen Mehrfamilienhaus mit einstelliger Haus - nummer zu schaffen gemacht haben. Dabei weckte er nicht nur den Bewohner selbst, sondern offen - sichtlich auch dessen Kreativität. Kurzerhand soll der Wohnungsinhaber nämlich ein hinter der Tür befindliches Polizei-Spielzeugauto genommen haben und auf Knopfdruck dessen Martinshorn abge - spielt haben, woraufhin der scheinbar eingeschüchterte Täter von seinem Vorhaben abgelassen und die Flucht ergriffen haben soll. Der Langfinger soll anschließend in ein Auto gestiegen und mit einem Komplizen, der offenbar während der Tatausführung in dem Fahrzeug wartete, vom Tatort geflohen sein. Zu dem Fluchtfahrzeug liegen bislang keine Anhaltspunkte vor. 18./19.10.2019 - Einbrecher erbeuten Bargeld und Schmuck - Urberach Bei einem Einbruch in gleich zwei Wohnungen haben bislang unbekannte Einbrecher Bargeld und Schmuck von schätzungsweise 33.000 Euro erlangt. Dabei wurden die beiden Wohnungen, welche sich in einem Mehrfamilienhaus in der Kinzigstraße mit 30er Hausnummer befinden, zunächst gewaltsam geöffnet und dann nach Wertgegenständen durchsucht. Den bisherigen Ermittlungen zufolge entwendeten die Täter aus beiden Wohnungen diverse Schmuckgegenstände, darunter auch eine hochwertige Rolex-Uhr, sowie Bargeld über 8.000 Euro. Der Tatzeitraum kann lediglich zwischen dem 18.10.2019, 19:00 Uhr und dem 19.10.2019, 16:50 Uhr angegeben werden. 18.10.2019 - Einbruch in Wohnhaus, Hund vertreibt Täter - Hanau Am Abend, gegen 19:50 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus im Milöckenweg ein - zubrechen. Der Täter versuchte im rückwärtigen Bereich eine Terrassentüre aufzuhebeln, um in das Wohnhaus zu gelangen. Dort endete sein Einbruchsversuch: Der aufmerksam gewordene Hund löste über einen Bewegungsmelder die Hausbeleuchtung aus. Wahrscheinlich fühlte sich der Einbrecher da - durch gestört und flüchtete ohne Beute. Ein Zeuge sah den Täter noch weglaufen. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos. HINWEIS: Egal, ob Sie Haus oder Wohnung nur kurz verlassen oder länger abwesend sein werden, schüt - zen Sie ihr Heim. Die Fälle belegen, dass die meisten Einbrecher durch das Aufbrechen abgewandter oder ver - steckter Fenster und Türen in Wohnungen und Häuser gelangen. Gerne schauen sich die Fachleute der Polizei Ihre Immobilie an und geben Ihnen wertvolle Tipps zur Vorbeugung gegen Einbrüche. Die Beratungen sind kostenfrei. Die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle erreichen Sie in Offenbach am Main unter der Telefonnummer 069-8098-1230 und in Hanau unter der Telefonnummer 06181-100-233. Die Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Südosthessen finden Sie auch hier.
Aktuelle Meldungen über Wohnungseinbrüche im Bereich des Polizeipräsidiums Südosthessen

Hier finden Sie aktuelle Warnungen über Einbrüche

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen einen großen Schock. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwerwiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden. Sichern Sie ihre Wohnung !
Im Verdachtsfall rufen Sie bitte umgehend die Polizei an. Hinweise im Bereich Offenbach Kripo-Hotline: 069 8098-1234 Hinweise im Bereich Hanau/MKK Kripo-Hotline: 06181 100-123