SfS - Sicherheitsberater für Senioren
Flörsheim - Berichte
© Siegfried Fröhlich 2015 - 2019

Veranstaltungsberichte der Sicherheitsberater für Senioren in Flörsheim

Berichte von Veranstaltungen im Jahr 2017 finden Sie hier -->
Die Sicherheitsberater für Senioren Eckard Kiel, Michael Drietchen und Edgar Kersting informierten am 21.03.2019 in einer Veranstaltung des Hospizvereins Lebensbrücke über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Im Mittelpunkt standen der sogenannte „Enkeltrick“ und „Anrufe durch falsche Polizisten“. Darüber hinaus wurden Tipps gegeben zu den Themen, „Falsche Gewinnversprechen“, „Taschen- und Trickdiebstähle“ sowie „Betrügereien und Gefahren an der Haustür“. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Berichte von Veranstaltungen im Jahr 2018 finden Sie hier -->
Die Sicherheitsberater für Senioren Michael Drietchen, Eckard Kiel und Edgar Kersting, informierten am 26.04.2019 im Zugangsbereich des REWE-Marktes im Einkaufszentrum Kolonnaden ältere Menschen über Trickbetrügereien und Trickdiebstähle, wie den Taschendiebstahl, bei dem auch Senioren geschädigt werden können. Da vor Lebensmittelmärkten wiederholt die Hilfsbedürftigkeit älterer Menschen für Trickdiebstähle ausgenutzt wurde, insbesondere von Senioren, die mit Rollatoren unterwegs waren, wurde auf diese besonders geachtet und sie wurden entsprechend sensibilisiert. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Die Seniorenberatungsstelle Flörsheim und die Flörsheimer Sicherheitsberater für Senioren hatten zu einer Informationsveranstaltung in die Kulturscheune am 07.05.2019 eingeladen. Zunächst referierte die Seniorenberaterin Christine Müller der Stadt Flörsheim darüber, was bei scheinbar vielversprechenden Angeboten von Dienstleistern im Gesundheits- und Pflegebereich zu beachten ist. Die Sicherheitsberater für Senioren, Eckard Kiel, Michael Drietchen und Edgar Kersting, informierten schwerpunktmäßig über den sogenannten „Enkeltrick“ und „Anrufe durch falsche Polizisten“. Darüber hinaus wurden Tipps gegeben zu den Themen, „Falsche Gewinnversprechen“, „Taschen- und Trickdiebstähle“ sowie „Betrügereien und Gefahren an der Haustür “. Sie zeigten auch auf, was vorbeugend getan werden kann, um nicht Opfer einer Straftat zu werden. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.