SfS - Sicherheitsberater für Senioren
Aktuelle Wohnungs-ED
© Siegfried Fröhlich 2015 - 2020
26./27.02.2020 - Einbrecher gescheitert - Oberwalluf Unbekannte Täter versuchten in der Nacht er - folglos, in ein Wohnhaus in der Mühlstraße einzubrechen. Die Einbrecher hatten sich zwi - schen dem 26.02.2020, 22:45 Uhr und dem 27.02.2020, 00:30 Uhr an mehreren Fenstern und Türen des Hauses zu schaffen gemacht und dann jedoch unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Der entstandene Sachscha - den wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. 26.02.2020 - Terrassentür von Einfamilienhaus eingeschlagen - Eddersheim Bei dem Einbruch in ein Einfamilienhaus haben die unbekannten Täter am Abend einen Laptop sowie eine Smart-Watch mitgehen lassen. Der Tatortaufnahme zufolge muss sich die Tat zwischen 18:30 Uhr und 21:40 Uhr ereignet haben. Zudem hatten der oder die Unbekannten das Grundstück in der Ankerstraße betreten und die Terrassentür des Wohnhauses eingeschlagen, um sich Zutritt zu den Innenräumen zu verschaffen. Hier durchsuchten die Täter mehrere Räume in sämtlichen Stockwerken nach Diebesgut, wobei bisher lediglich feststeht, dass technische Gegenstände im Wert von etwa 1.200 Euro gestohlen wurden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. 25.02.2020 - Einbruch in Einfamilienhaus - Idstein Ein Einfamilienhaus in der Elisabeth-Selbert-Straße wurde von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen zwischen 16:00 Uhr und 19:15 Uhr durch eine aufgehebelte Terrassentür in das Haus ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten das aufgefundene Bargeld. 25.02.2020 - Einbrecher nutzen gekipptes Fenster - Hochheim am Main Einbrecher haben ein gekipptes Fenster genutzt, um in eine Erdgeschosswohnung einzubrechen. Den Angaben der Geschädigten folgend, muss sich die Tat zwischen 06:40 Uhr und 14:45 Uhr ereignet haben. Demnach betraten die bislang unbekannten Täter das Grundstück des Mehrfamilienhauses in der Altkönigstraße und öffneten das Fenster, um die Wohnräume zu betreten. Diese durchsuchten die Unbekannten nach Wertgegenständen und flüchteten mit bisher unbekannter Beute. ACHTUNG: Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass zur Zeit die meisten Einbrüche bei früh einsetzender Dunkel - heit verübt werden. Verschiedene Umstände lassen potentielle Einbrecher erkennen, ob jemand zu Hause ist. Es ist sehr wichtig , bereits in der Dämmerung den Eindruck zu erwecken, als sei jemand im Haus. Hier können Zeitschaltuhren wertvolle Dienste leisten, auch in Verbindung mit elektrisch betriebenen Rollläden. Da für Einbrecher der Zeitfaktor eine wesentliche Rolle spielt, sind zusätzliche Sicherungen an Fenster und Türen empfehlenswert. Wo sich an einem Haus Schwachstellen befinden, die möglicherweise mit einfachen Mitteln wesentlich sicherer gemacht werden können, erklären die Fachleute der kriminalpolizeilichen Vorbeugung und Beratung. Die Polizeiliche Beratungsstelle erreichen Sie in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611-345-1610, -1611 oder -1612. Die Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Westhessen finden Sie auch hier . 24.02.2020 - Einbrecher erbeuten Schmuck - Wiesbaden Zwischen 12:30 Uhr und 19:30 Uhr drangen Einbrecher in der Straße "Im Wiesengrund" in eine Erd - geschosswohnung ein und erbeuteten Schmuck, dessen Wert zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht abschließend benannt werden konnte. Der oder die Täter öffneten gewaltsam eine rückwärtige Terrassentür und durchsuchten sodann die Innenräume. Anschließend gelang ihnen mit dem Diebes - gut unerkannt die Flucht. 24.02.2020 - Einbrecher nehmen Modeschmuck mit - Königstein im Taunus Im Verlauf des Tages kam es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Das im Rombergweg gele - gene Wohnhaus wurde zwischen 11:45 Uhr und 20:10 Uhr zum Ziel der Einbrecher. Diese hebelten zunächst die Garagen- und anschließend die Haustür auf. Die Täter entwendeten ausschließlich Mo - deschmuck. Sie verursachten jedoch einen Sachschaden von insgesamt etwa 1.500 Euro. 23.02.2020 - Einbruch in Wintergarten - Marxheim Ungewöhnliche Beute machten Einbrecher in der Nacht zwischen 01:00 Uhr und 09:00 Uhr. Die Täter verschafften sich durch Öffnen eines gekippten Fensters Zugang zum Wintergarten eines Zweifamili - enhauses in der Rheingaustraße. Zum Diebesgut wurde dort zum Trocknen aufgehängte Kleidung. Die Unbekannten entwendeten 4 Herrenhemden, 3 Damenjeans sowie 3 medizinische Strumpfhosen. Der Gesamtwert der Beute beläuft auf einige Hundert Euro. 23.02.2020 - Einbruch in Einfamilienhaus - Anspach Am Abend bemerkte in der Feldbergstraße ein aufmerksamer Anwohner zwei verdächtige Personen, die sich gegen 18:50 Uhr von einem Nachbargrundstück entfernten. Der Zeuge rief die Polizei. Eine umgehend eingeleitete Fahndung nach den Männern verlief jedoch ergebnislos. Am Haus des Nachbarn konnte dann ein Einbruch festgestellt werden. Augenscheinlich waren die Männer zuvor durch das Aufhebeln einer Terrassentür in das Einfamilienhaus gelangt. Dieses hatten sie durchsucht und Bargeld sowie mehrere Parfums im Gesamtwert von rund 1.000 Euro entwendet. 21.-23.02.2020 - Einbrecher zur Faschingszeit unterwegs - Wiesbaden Die Abwesenheit vieler Hausbewohner haben im Verlauf der vergangenen Tage Einbrecher genutzt, um in Wiesbaden ihr Unwesen zu treiben. Am 21.02.2020 wurde ein versuchter Einbruch in ein Reihenhaus im Veilchenweg festgestellt. In diesem Fall kletterten die Täter auf den Balkon des Hauses und versuchten dort die Balkontür zu öffnen. Als ihnen dies nicht gelang, flüchteten sie unerkannt. Am 22.02.2020 wurde der Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Höhenstraße bemerkt. Die Täter hatten sich auch in diesem Fall gewaltsam Zugang verschafft und in den Räumen nach Wertsachen gesucht. Ob bei diesem Einbruch etwas gestohlen wurde steht derzeit noch nicht fest. Weitere Einbruchsversuche ereigneten sich im Verlauf des 22.02.2020 im Irenenweg, in der Paul- Gerhardt-Straße und in der Von-Bergamann-Straße, wobei die Täter in allen Fällen leer ausgingen. Im zuletzt genannten Fall lösten die Täter die Alarmanlage aus, woraufhin sie die Flucht ergriffen. Modeschmuck wurde am 23.02.2020, im Zeitraum von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr aus einem Einfamilienhaus in der Pfahlerstraße gestohlen. Die Täter verschafften sich in diesem Fall durch ein zerschlagenes Fenster Zugang zu der Wohnung, wo sie in Schränken und Schubladen nach Wertsachen suchten. Der Schaden beträgt in diesem Fall mehrere Tausend Euro. Ein größere Menge Bargeld wurde außerdem aus einem Wohncontainer in der Hüttenstraße in Wiesbaden-Schierstein gestohlen. Im Zeitraum von Nachmittag des 21.02.2020 und dem Mittag des 22.02.2020 brachen die Täter die Eingangstür des Containers auf und stahlen dort einen kleinen Tresor samt Inhalt. 22.02.2020 - Wohnungseinbruch - Sulzbach Der unbekannte Täter gelangte unbemerkt gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Bad Sodener Straße. Zwischen 17:30 Uhr und 21:00 Uhr begab er sich zunächst auf das Gartengrundstück und gelangte im hinteren Bereich an eine Terrassentüre. Die wurde gewaltsam geöffnet, so dass der Täter in das Gebäude gelangen konnte. Er durchwühlte sämtliche Schubladen und Schränke und entwen - dete unter anderem ein Notebook und Bargeld. Er flüchtete nach der Tatausführung in unbekannte Richtung. Das Diebesgut wird derzeit auf ca. 1500,- EUR geschätzt. An der Terrassentür entstand Sachschaden. 22.02.2020 - Wohnungseinbruch - Neu-Anspach Bislang unbekannte Täter betraten zwischen 18:15 Uhr und 22:30 Uhr die Grundstücke in den Stra - ßen „Kleine Struth“, „Unterste Eisengasse“ und „Rilkeweg“ der jeweiligen Geschädigten und hebelten die Terrassentüren mit einem unbekannten Hebelwerkzeug auf. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten, sowie die darin befindlichen Schubladen und Schränke nach Wertgegenständen. Dabei entwendeten Elektronikgeräte, Schmuck und Bargeld. Anschließend flüchteten sie in unbe - kannte Richtung. Das Stehlgut wird insgesamt auf ca. 13000EUR geschätzt. 21.02.2020 - In Einfamilienhaus eingebrochen - Bremthal Am Abend verursachten Wohnungseinbrecher einen Schaden von rund 500 Euro. Die Täter begaben sich zwischen 18:00 Uhr und 21:15 Uhr auf das in der Straße "Taunusblick" gelegene Grundstück. Durch Zerstören der Scheibe einer Terrassentür erlangten sie Zugang ins Innere des Einfamilienhau - ses, das sie anschließend nach Wertsachen durchsuchten. Zum möglichen Diebesgut liegen bislang noch keine näheren Informationen vor. 21.02.2020 - Einbrecher werden gestört - Kirdorf Am Abend flüchteten Wohnungseinbrecher, als der Hausbewohner gegen 20:00 Uhr heimkehrte. Die Täter waren am Abend durch gewaltsames Öffnen einer Balkontür in das in der Heinrich-von-Kleist- Straße gelegene Einfamilienhaus eingedrungen und wohl gerade dabei gewesen, die Räume nach Wertsachen zu durchsuchen, als der Bewohner nach Hause kam. Die Täter bemerkten dies und ergriffen die Flucht in den Hardtwald. Beschrieben wurden die zwei Männer als circa 25 Jahre alt, mit hellen Jacken, dunklen Hosen und hellen Basecaps bekleidet. 21.02.2020 - Einbrecher unterwegs - Taunusstein Am Abend wurden im Bereich von Taunusstein vier Wohnhäuser von Einbrechern heimgesucht. Die Täter schlugen zwischen 18:15 Uhr und 20:05 Uhr in der Sauerbruchstraße in Taunusstein-Neuhof und zwischen 19:00 Uhr und 21:00 Uhr in der Straße "An der Schmidtsei" in Taunusstein-Wehen zu und drangen in beiden Fällen durch eine aufgehebelte Terrassentür in die betroffenen Wohnhäuser ein. Im Anschluss durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten und ergriffen anschließend uner - kannt die Flucht. Ob bei den beiden Einbrüchen etwas entwendet wurde, ist derzeit noch nicht be - kannt. In Taunusstein-Hambach scheiterten die Unbekannten zwischen 18:30 Uhr und 23:00 Uhr beim Versuch, in ein Einfamilienhaus im Chattenpfad einzubrechen. Die Täter hatten sich unter ande - rem an der Wintergartentür, der Terrassentür, einem Fenster sowie an der Balkontür des Hauses zu schaffen gemacht. Als es ihnen jedoch nicht gelang, die Türen und das Fenster aufzuhebeln, flüchte - ten sie unverrichteter Dinge. Die gescheiterten Einbrecher hinterließen einen Sachschaden von rund 15.000 Euro. Am Nachmittag des 22.02.2020 wurde ein weiterer Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Schützenstraße in Taunusstein-Hahn festgestellt. Die Täter waren in diesem Fall zwischen dem 21.02.2020 und dem Nachmittag des 23.02.2020 durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in die Wohnräume eingedrungen und hatten anschließend hochwertige Schmuckstücke und Bargeld entwendet. 21.02.2020 - Versuchter Einbruch in Wohnhaus - Bad Camberg-Erbach In der Zeit zwischen 15:30 und 19:30 Uhr wurde das Grundstück eines Einfamilienhauses im Neubaugebiet, in der Straße „Im Kleinfeld“, betreten. Es wurde ein Fenster aufgehebelt, welches jedoch mit einem Alarm versehen war. Durch den Alarm und einen bellenden Hund brachen der oder die Täter ihr Vorhaben ab und flüchteten unerkannt. 21.02.2020 - Versuchter Wohnungseinbruch - Eppstein-Bremthal Unbekannte Täter versuchten am späten Nachmittag, zwischen 14:30 Uhr und 19:30 Uhr, in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Am Königsberg“ einzubrechen. Der/die unbekann - ten Täter betraten aus unbekannter Richtung das Grundstück des Tatobjekts. Im rückwärtigen Gar - tenbereich des Tatobjektes beschädigten sie auf unbekannte Art und Weise eine Fensterscheibe, welche zu einer Einliegerwohnung gehört. Der/die Täter konnte das angegangene Tatobjekt nicht be - treten, da lediglich die erste Scheibe des Fensters (Fenster war zweifach-verglast) beschädigt wurde. Möglicherweise wurden die Täter bei der Tatausführung gestört. An der Fensterscheibe entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500EUR. ACHTUNG: Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass zur Zeit die meisten Einbrüche bei früh einsetzender Dunkel - heit verübt werden. Verschiedene Umstände lassen potentielle Einbrecher erkennen, ob jemand zu Hause ist. Es ist sehr wichtig , bereits in der Dämmerung den Eindruck zu erwecken, als sei jemand im Haus. Hier können Zeitschaltuhren wertvolle Dienste leisten, auch in Verbindung mit elektrisch betriebenen Rollläden. Da für Einbrecher der Zeitfaktor eine wesentliche Rolle spielt, sind zusätzliche Sicherungen an Fenster und Türen empfehlenswert. Wo sich an einem Haus Schwachstellen befinden, die möglicherweise mit einfachen Mitteln wesentlich sicherer gemacht werden können, erklären die Fachleute der kriminalpolizeilichen Vorbeugung und Beratung. Die Polizeiliche Beratungsstelle erreichen Sie in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611-345-1610, -1611 oder -1612. Die Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Westhessen finden Sie auch hier . 19.02.2020 - Einbrecher erbeuten Silberbesteck - Niederlibbach Silberbesteck im Wert von mehreren Hundert Euro erbeuteten unbekannte Täter beim Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Siegfriedstraße. Die Einbrecher verschafften sich zwischen 09:00 Uhr und 19:00 Uhr durch eine aufgehebelte Tür Zutritt zu dem Wohnhaus. Im Anschluss durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und ergriffen dann mit ihrer Beute unerkannt die Flucht. 19.02.2020 - Wohnungseinbruch - Geisenheim In einem Mehrfamilienhaus in der Steinheimerstraße wurde am Nachmittag eine Wohnung von Ein - brechern heimgesucht. Die Täter drangen zwischen 14:00 Uhr und 16:30 Uhr in die Wohnung ein und entwendeten mehrere Spielkonsolen samt Zubehör, einen Bildschirm sowie zwei Jacken. 19.02.2020 - Einbrecher stehlen Schmuck - Eschborn In den Abendstunden, zwischen 17:30 Uhr bis 22:30 Uhr, sind Einbrecher in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Max-Planck-Straße eingedrungen. Die Täter kletterten zunächst auf den Balkon der betroffenen Wohnung und hebelten dort die Tür auf. Anschließend drangen sie in die Wohnräume ein, wo sie in Schränken und Schubladen nach Wertsachen suchten. Mit einer Uhr und verschiedenen Schmuckstücken flüchteten die Täter schließlich vom Tatort. 19.02.2020 - Einbruch durch Kellerschacht - Oberhöchstadt Bei einem Einbruch in ein Wohnhaus erbeuteten Unbekannte Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Hundert Euro. Mittags zwischen 11:00 Uhr und 13:20 Uhr begaben sich die Täter auf ein in der Fichtenstraße gelegenes Anwesen, wo sie in einen Lichtschacht einstiegen, um sich gewaltsam durch ein Kellerfenster Zugang ins Innere des Einfamilienhauses zu verschaffen. Anschließend durchsuchten die Täter die Wohnräume nach Wertgegenständen, bevor sie das Haus mit dem Diebesgut wieder verließen. 19.02.2020 - Bei Wohnungseinbruch Schmuck gestohlen - Dornholzhausen Unbekannte brachen zwischen 09:30 Uhr und 20:10 Uhr in eine Wohnung ein. Die Täter kletterten hierzu an einem in der Valkenierstraße gelegenen Mehrfamilienhaus auf den Balkon der im Obergeschoss befindlichen Wohnung. Dort hebelten sie die Balkontür auf, um anschließend die Räumlichkeiten zu durchsuchen. Die Einbrecher entwendeten unter anderem Schmuck und einen hochwertigen Kosmetikkoffer der Marke "Louis Vuitton". Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf einige Tausend Euro. Zudem verursachten die Täter einen Sachschaden von etwa 200 Euro. 16.02.2020 - Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld - Würges Am Nachmittag, zwischen 15:00 Uhr und 17:30 Uhr. haben Einbrecher in der Frankfurter Straße auf dem Gelände eines ehemaligen Möbelhauses zugeschlagen. Die Unbekannten brachen die Eingangstür einer auf dem Gelände befindlichen Wohnung auf und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen, bevor sie unter anderem mit hochwertigem Schmuck und Bargeld die Flucht ergriffen. 15./16.02.2020 - Einbrecher stehlen Schmuck - Falkenstein Schmuck im Wert von einigen Tausend Euro erbeuteten Einbrecher. Ein Einfamilienhaus im Reichenbachweg wurde zwischen dem 15.02.2020, 16:50 Uhr und dem 16.02.2020, 16:15 Uhr zum Ziel der Täter. Diese schlugen eine Fensterscheibe ein, um ins Innere des Hauses zu gelangen. Die Unbekannten durchsuchten diverse Räume und entwendeten Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro, mit dem sie unerkannt vom Tatort flüchteten. Sie hinterließen durch ihr gewaltsames Eindringen einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. 14.-16.02.2020 - Einbruch am Wochenende - Falkenstein Die Glasscheibe einer Terrassentür schlugen Unbekannte ein, um in ein Einfamilienhaus einzubre - chen. Die Täter verschafften sich auf diese Weise zwischen dem 14.02.2020, 10:45 Uhr und dem 16.02.2020, 23:00 Uhr Zugang in das im Mühlweg gelegene Wohnhaus. Dessen Räume durchsuchten sie anschließend nach Wertgegenständen. Die Einbrecher entwendeten Schmuck im Wert von einigen Tausend Euro. Hinzu kommt der Schaden an der zerstörten Türscheibe. ACHTUNG: Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass zur Zeit die meisten Einbrüche bei früh einsetzender Dunkel - heit verübt werden. Verschiedene Umstände lassen potentielle Einbrecher erkennen, ob jemand zu Hause ist. Es ist sehr wichtig , bereits in der Dämmerung den Eindruck zu erwecken, als sei jemand im Haus. Hier können Zeitschaltuhren wertvolle Dienste leisten, auch in Verbindung mit elektrisch betriebenen Rollläden. Da für Einbrecher der Zeitfaktor eine wesentliche Rolle spielt, sind zusätzliche Sicherungen an Fenster und Türen empfehlenswert. Wo sich an einem Haus Schwachstellen befinden, die möglicherweise mit einfachen Mitteln wesentlich sicherer gemacht werden können, erklären die Fachleute der kriminalpolizeilichen Vorbeugung und Beratung. Die Polizeiliche Beratungsstelle erreichen Sie in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611-345-1610, -1611 oder -1612. Die Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Westhessen finden Sie auch hier . 15.02.2020 - Einbrecher ertappt - Mainz-Kostheim Am Mittag erwischten heimkehrende Hausbewohner in der Hochheimer Straße in Mainz-Kostheim einen Einbrecher, als dieser gerade dabei war den Keller ihres Einfamilienhauses zu durchsuchen. Dem Täter gelang durch die Hauseingangstür über die Hochheimer Straße die Flucht. Gegen 12:35 Uhr betrat der Einbrecher das betroffene Grundstück, ging über eine Außentreppe auf den Balkon im 1. Stock und öffnete hier gewaltsam eine Tür. Auf seiner Suche nach Wertgegenständen ging er dann auch in den Keller, wo ihn die zurückkommenden Hausbewohner entdeckten.
Aktuelle Meldungen über Wohnungseinbrüche im Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen

Hier finden Sie aktuelle Warnungen über Einbrüche

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen einen großen Schock. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwerwiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden. Sichern Sie ihre Wohnung !
Im Verdachtsfall rufen Sie bitte umgehend die Polizei an. Hinweise im Bereich Wiesbaden Kripo: 0611 345-0 Im Bereich Limburg-Weilburg Kripo: 06431 91400 Im Bereich Rheingau-Taunus-Kreis Polizei: 06124 7078-0 Im Bereich Main-Taunus-Kreis Polizei: 06192 2079-0 Im Bereich Hochtaunuskreis Polizei: 06172 120-0